PV Gottesdienste
 
Kirchenfenster in St. Johannes d. T. Frielendorf

Pfingsten

Pfingsten (altgr. pentēkostē) ist ein christliches Fest. Am 50. Tag des Osterfestkreises, also 49 Tage nach dem Ostersonntag, wird von den Gläubigen die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert.

Im Neuen Testament wird in der Apostelgeschichte erzählt, dass der Heilige Geist auf die Apostel und Jünger herabkam, als sie zum jüdischen Fest Schawuot in Jerusalem versammelt waren. Dieses Datum wird in der christlichen Tradition auch als Gründung der Kirche verstanden. Als christliches Fest wird Pfingsten erstmals im Jahr 130 erwähnt.

Das christliche Pfingstereignis fand am jüdischen Fest Schawuot statt. Dieses Fest feiert die Offenbarung der Tora an das Volk Israel und gehört zu den Hauptfesten des Judentums. Schawuot bedeutet Wochen und weist mit diesem Namen auf die mit dem fünfzigsten Tag vollendeten sieben Wochen nach dem Pessachfest hin. Bereits aus dieser Tradition stammt der griechische Name pentekostē, aus dem der deutsche Begriff „Pfingsten“ hervorgegangen ist.

Das Pfingstfest ist ein Hochfest, an dem das – von Jesus Christus angekündigte – Kommen des Heiligen Geistes gefeiert wird, und zugleich der feierliche Abschluss der Osterzeit.

Zur Liturgie der römisch-katholischen Kirche gehört das Gebet um das Kommen des Heiligen Geistes in der Pfingstnovene, den neun Tagen zwischen Himmelfahrt und Pfingsten. Das Hochfest selbst beginnt mit der ersten Vesper am Vorabend und endet mit der zweiten Vesper des Pfingstsonntags. Zur Liturgie gehört die Pfingstsequenz Veni Sancte Spiritus („Komm, Heiliger Geist“), einer von insgesamt fünf Sequenzen im Kirchenjahr. Der Pfingstmontag wurde in einigen Ländern als zweiter Feiertag und Tag der früheren Pfingstoktav beibehalten, zählt aber formal eigentlich nicht mehr zur Osterzeit, sondern bereits zur „Zeit im Jahreskreis“. In der außerordentlichen Form des römischen Ritus wird die ganze Pfingstoktav weiterhin begangen. Auf welches Datum Pfingsten fällt, hängt vom Osterdatum ab

  •  
    PV Gebetsnacht
     
    Taize Andacht
     
    Familiengottesdienst
     
    PV Seniorennachmittag
     
  •  
    Beichtgelegenheit
     
    Stiftung "Frauen in Not"
     
    PV Zeltlager
     
    Ehe-Familienbaratung
     
    Ministrantentreffen
     
  •  
    Krankenbesuch
     
    Christliches Begräbnis
     
    Ewige Anbetung
     
    Gottes Wort
     
    EKO Vorbereitung 2018
     
 

Kontakt

Pastoralverbund

Maria Hilf Schwalmstadt

Steinweg 51
34613 Schwalmstadt

Tel. 06691-3227

Fax: 0661-6099

PV Büro - Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr


Dienstag, Donnerstag: 16.00 - 18.00 Uhr



In den Schulferien:


Dienstag, Donnerstag: 15.00 - 18.00 Uhr

 

Gottesdienste

Samstag 16.00 Uhr Vorabendmesse am 1. und 3. in Schrecksbach. St. Bonifatius
Samstag 16.00 Uhr Vorabendmesse am 2. und 4. in Oberaula, Herz Jesu
Samstag 17.00 Uhr Vorabendmesse in Jesberg, St. Bonifatius
Samstag 18.00 Uhr Vorabendmesse in Frielendorf, St. Johannes der Täufer
Samstag 18.00 Uhr Vorabendmesse in Gilserberg, Maria Hofbauer
Sonntag 09.15 Uhr Heilige Messe in Treysa, Hl. Geist
Sonntag 09.30 Uhr Heilige Messe in Trutzhain, Maria Hilf
Sonntag 10.30 Uhr Heilige Messe in Neukirchen, St. Adalbert
Sonntag 11.00 Uhr Heilige Messe in Ziegenhain, St. Josef
Sonntag 11.00 Uhr Heilige Messe in Zimmersrode, St. Peter
Dienstag 18.00 Uhr Heilige Messe in Frielendorf, St. Johannes der Täufer
Mittwoch 10.00 Uhr Heilige Messe in Jesberg, St. Boniatius
Mittwoch 18.00 Uhr Heilige Messe in Ziegenhain, St. Josef
Mittwoch 18.00 Uhr Heilige Messe in Treysa, Hl. Geist
Donnerstag 09.30 Uhr Heilige Messe in Trutzhain, Maria Hilf
Donnerstag 18.00 Uhr Heilige Messe in Zimmersrode, St. Peter (im Wiinter um 17.00 Uhr)
Freitag 09.00 Uhr Heilige Messe in Treysa, Hl. Geist
Freitag 18.00 Uhr Heilige Messe in Neukirchen, St. Adalbert
 
 

© Pastoralverbund Maria Hilf, Schwalmstadt