Kloster OMI

OMI Gründer

Heiliger Eugen von Mazenod (1782-1861), der Ordensgründer der Oblaten M.I., erlebte zu Beginn des 19. Jahrhunderts die große Not der Kirche nach der Französischen Revolution. Als Sohn einer adeligen Familie entschied er sich für das Priestertum und gründete 1816 eine kleine Volksmissionarsgruppe, um wirksamer der Glaubensnot der Menschen begegnen zu können. In seiner Geburtstadt Aix en Provence predigte er im Dialekt für Dienstmägde und Knechte. Sein Wahlspruch "Den Armen die frohe Botschaft zu verkünden, hat mich der Herr gesandt" bleibt für die Oblaten Ziel und Herausforderung zugleich. Im Jahr 1826 bestätigte der Papst die Missionarsgruppe als Orden mit dem Namen "Oblaten (Geweihte) der Makellosen Jungfrau Maria". Eugen von Mazenod, der 1975 selig- und 1995 heiliggesprochen wurde, blickte auch über Frankreich hinaus auf die Weltkirche. So sandte er, 1837 Bischof von Marseille geworden, von der zunächst kleinen Schar seiner Oblaten ab 1841 Missionare nach Kanada, Ceylon (Sri Lanka) und Südafrika.

Pastoralverbund

Maria Hilf • Schwalmstadt



Steinweg 51
34613 Schwalmstadt


 





Tel. 06691-3227

Fax: 0661-6099


 

PV Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag: 16.00 - 18.00 Uhr
In den Schulferien:
Dienstag, Donnerstag: 15.00 - 18.00 Uhr

Karte
 


© Pastoralverbund Maria Hilf • Schwalmstadt

 

Pastoralverbund
Maria Hilf • Schwalmstadt

Steinweg 51
34613 Schwalmstadt




Tel. 06691-3227
Fax: 0661-6099



© Pastoralverbund Maria Hilf • Schwalmstadt